Begegnung

Messe

Um 9.45 Uhr versammelten wir uns zur Gemeindemesse in St. Barbara. Unsere Gäste stellte sich kurz vor und nahmen dann regen Anteil an der Sonntagsmesse mit besonderem Schwergewicht auf der Kinderkatechese. Das Evangelium von Jesus und der Frau aus Samarien am Brunnen mit seinen Themen von Ausgrenzung und Abwertung passte gut zu „Comunión sind Fronteras“.

 

Begegnung II

Wir waren hocherfreut, dass sich anschließend so viele Menschen aus Liblar und Lechenich zum Austausch im Pfarrzentrum einfanden. 16 Vertreter von Gemeindegremien, Initiativen und Vereinen erzählten von ihrem Engagement, und auch die Gäste aus Kolumbien konnten von ihrer Arbeit berichten. Es war sehr eindrucksvoll, dieses Zeugnis christlichen und sozialen Engagments in dieser Dichte zu erleben sowie auch das uns verbindende Netzwerk noch einmal wahrzunehmen, das wir oft für selbstverstädnlich halten, und hat uns alle gestärkt für unsere weitere Arbeit. Es sprachen:
Frau C. Sirker für das Kinderhilfsprojekt in Calcutta Lake Gardens; Frau B. Kaminski für das Tafel-Haus; Herr G. Ohrner für den Dritte-Welt-Laden in St. Kilian; Frau M. Neuser für die KFD; Herr Papapostolou für das städtische Engagement für Asylbewerber; Herr Dr. B. Loth für den Ortsausschuss Ahrem im Seelsorgeverbund Rotbach-Erftaue; Frau M. Neuenhofer für das Hospiz, Herr M. Laszig für den NABU; Herr Ch. Rader für den Ökumene-Ausschuss von St. Kilian, Herr H. Göhring für das Mädchenprojekt Talita Kumi, Ecuador, Herr St. Bodenbenner für den Ausschuss Mission – Entwicklung – Frieden im Ortsausschuss Lechenich im Seelsorgeverbund Rotbach-Erftaue.

Ancízar Cadavid stellte eine Stiftung vor, die im Geiste von Paulo Freire Kinder und Jugendliche ermutigt, über ihre Situation zu reflektieren und zu sprechen und dadurch zu Agenten der Veränderung zu werden. Olga Lucía Alvarez sprach über ihre Arbeit mit strafgefangenen Frauen und aus der Haft entlassenen Frauen.

Danach konnten wir uns mit einer guten Linsensuppe stärken und wärmen, die Renate Zwicker-Pelzer und Rosa Schmittges gekocht hatten.

 

Kosmische Kapelle und Bad Münstereifel

In Regen und Hagel fuhren wir dann in einer größeren Gruppe nach Wachendorf in der Eifel, um die Feldkapelle zu besuchen, die von Familie Scheidtweiler und Architekt Peter Zumthor zu Ehren des Heiligen Nikolaus von der Flüe errichtet wurde. Wir hatten das große Glück, dass für uns die Sonne herauskam und die Sonne schien, als wir zur Kapelle hochgingen. Der kantige, beeindruckend schlichte Bau, der je nach Perspektive ein Turm oder ein Mehreck ist, wirkte vor dem leuchtend-blauen Himmel fast unirdisch. Im Inneren konnten wir dann mit Herrn Scheidtweiler, der freundlicherweise Leila und Sigrid mit dem Auto mitgenommen hatte, noch einmal die Stationen von der Idee zur Kapelle als Dank für ein gutes Leben bis heute erleben, wo Menschen aus allen Himmelsrichtungen zur Kapelle strömen und ganz schön ungeduldig werden, wenn so eine Gruppe wie die unsere den winzigen Kapellenraum für längere Zeit ausfüllt und „blockiert“. Jeder von uns konnte die besondere Atmosphäre der Kapelle, die ja zum Himmel hin offen ist, spüren.

Wir nahmen nur zögernd Abschied und natürlich mit einem großen Dank an Herrn Scheidtweiler, der uns mit seiner einfachen und klaren Art ein ganz besonderes Lebenswerk nahe gebracht hat.

 

Mein Herr und mein Gott,

nimm alles mir,

was mich hindert zu dir.

 

Mein Herr und mein Gott,

gib alles mir,

was mich führet zu dir.

 

Mein Herr und mein Gott,

nimm mich mir

und gib mich ganz zu eigen dir.

 

Nikolaus von der Flüe

 

 

Immer noch im Sonnenschein konnten wir dann eine ganz persönliche Führung von Rosa durch Bad Münstereifel mit seinen Fachwerk- und Bruchsteinhäusern, den alten Brücken und der Erft genießen und schließlich zu unvermindert lebhaften Gesprächen im originellen und gemütlichen Café T einkehren.

Es war ein langer, dichter und reicher Tag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Stephine Golub (Freitag, 03 Februar 2017 00:10)


    Hey I know this is off topic but I was wondering if you knew of any widgets I could add to my blog that automatically tweet my newest twitter updates. I've been looking for a plug-in like this for quite some time and was hoping maybe you would have some experience with something like this. Please let me know if you run into anything. I truly enjoy reading your blog and I look forward to your new updates.

  • #2

    Belle Wertz (Samstag, 04 Februar 2017 15:10)


    Write more, thats all I have to say. Literally, it seems as though you relied on the video to make your point. You definitely know what youre talking about, why throw away your intelligence on just posting videos to your site when you could be giving us something informative to read?

  • #3

    Antonina Gongora (Samstag, 04 Februar 2017 22:52)


    It's remarkable in support of me to have a site, which is beneficial for my know-how. thanks admin